Therapie

Die Konisation war früher der Standardeingriff zur Therapie der Gebärmutterhals-Krebsvorstufen. Heute ist sowohl der Begriff als auch die Technik überholt. Die aktuell modernste Therapie ist die Exzision, d.h. das Ausschneiden mittels spezieller Schlingen oder einem Laser unter kolposkopischer Sicht. Hierbei werden von uns gezielt die Krebsvorstufen entfernt. Ziel ist hierbei die sichere Entfernung der schweren Krebsvorstufe, dabei aber eine maximale Gewebeschonung, um die Funktion des Gebärmutterhalses als tragendes Element in der Schwangerschaft nicht zu gefährden.

Es handelt sich um einen ambulanten Eingriff, der ca. 10-15 Minuten dauern wird, nach dem Sie ohne wesentliche Beschwerden (ca 1-2 Std. nach der Operation) das OP-Zentrum wieder verlassen können.

Für die weiteren therapeutischen Maßnahmen kooperieren wir mit den regionalen Partnern und finden gerne eine individuelle Lösung für Sie.

©sepy/stock.adobe.com